Sammlungen

Was das Museum hält

Die Sammlungen des Museums entstanden nach Ende des Ersten Weltkrieges durch Schenkungen von ehemaligen Kriegsteilnehmer und von Hinterbliebenen der Gefallenen aber auch durch Schenkungen von Personen des öffentlichen Lebens. In diesen Anfangsjahren wurden dem Kriegsmuseum auch Schenkungen von ausländischen Einrichtungen und Regierungen überlassen.

Auch heute noch stellen Schenkungen von Personen aus dem öffentlichen Leben, die damit die in ihrem Besitz befindlichen Objekte und Dokumente der Nachwelt erhalten möchten, einen wichtigen Beitrag dar (hier erfahren Sie mehr wie Sie Schenkungen machen können)

Im Laufe der Zeit hat das Kriegsmuseum seine Interessensgebiete und Sammlungen auch auf andere Konflikte ausgeweitet, von der Moderne bis zu den Kolonialkriegen, vom Zweiten Weltkrieg bis zum Kalten Krieg.

Die hier ausgestellten oder nur aufbewahrten Materialien beinhalten Waffen, Uniformen, Ausrüstungsgegenstände, Militärfahrzeuge, technisches Material, militärische Alltagsgegenstände, Kunstwerke, Orden und Medaillen, Plakate, Postkarten, Tagebücher und Briefe.

Marco Leonardi Scomazzoni
Davide Zendri
auf Verabredung

+39 0464 438100
collezioni@museodellaguerra.it

Falls Sie ein Objekt oder ein Dokument schenken möchten kontaktieren Sie uns unter der e-mail collezioni@museodellaguerra.it